Ofenbau Heizen Ofentechnik Geschichte Startseite Kontakt nächste Seite Die Brennkammer ist als freies Gewölbe gemauert, das Feuer brennt am Grund/ Boden, Die Höhe der  Brennkammer ist wichtig, damit die Flammen Platz haben auszubrennen, nicht an ecken schlagen, hohe Brennraum Temperatur, weiße Steine, klare Scheibe, spezielle Luftschlitze geben dem Feuer,  die Luft was es braucht um gut zu Brennen, Lodder`n,  Der,  durch die Optimale Verbrennung, erzeugte heiße Rauch,wird dann über Querzüge durch den Ofen geleitet, Die Flugasche wird bei der Verwirbelung so geleitet, daß diese großteils in einen Hohlraum fällt und bei bedarf, ca. alle 5 Jahre ausgesaugt wird, so kommt in den Kamin guter leicht grau/weißer trockener , nicht stinkender Rauch, der Kamin ist trocken und hat kaum Ruß, nur  Grau, Weiß, leichte Reinigung, keine umweltschädlicher Rauch, so sauber wie eben Holz Verbrennt, Die Äußere Erscheinung des Grundofens, Kann sein, mit Sichtmauerwerk, Rustikal mit verputz, Lehm, auch farblich, oder mit Dekor Fliesen, je wie Verspielt, oder gefällt, Von komplett Verfliesung wird abgeraten, weil mit den Jahren die fugen sich dehnen und zusammen ziehen, die fliesen sich ablösen und Hohlraum bildet, der wiederum die Wärmeabstrahlung verringert,  letzte Seite Grundofenbau Michael Laschinger Über mich